Logo Parfum Geschöpf von AtelierPMP

Die Story &
die Künstler
hinter dem Duft

Foto Hand Florian Hetz für Parfum Geschöpf

Wir dürfen entscheiden wer, wie und was wir sind.

Wir dürfen entscheiden wer, wie und was wir sind. Unsere Identitäten verändern sich, so wie wir uns als Geschöpfe verändern dürfen.

Foto Kampagne

Das Parfum “Geschöpf” entstand während eines Künstleraufenthalts im Dora-Maar-Haus im Jahr 2019. Wir danken dem Nancy B. Negley Artists Residency Program im Dora Maar House.

The perfume „Geschöpf“ was created during an artist residency at the Dora Maar House in 2019. We wish to thank the Nancy B. Negley Artists Residency Program at the Dora Maar House.

Florian Hetz

ist ein in Berlin ansässiger Fotograf. Er begann seine berufliche Laufbahn in Opern- und Tanztheatern in Deutschland. Eine schwere Enzephalitis setzte seinem Berufsleben ein jähes Ende. Im Zuge der Gesundung nahm er eine Kamera in die Hand, um das tägliche Leben in Form eines visuellen Tagebuchs zu dokumentieren, um einem möglichen Gedächtnisverlust als Teil der Nachwirkungen der Gehirnentzündung entgegenzuwirken. Vom Fotografieren seiner Freunde und Liebhaber ging er schließlich dazu über, Fotos auf der Grundlage der Bilder in seinem Kopf zu erstellen.

Ein großer Teil von Hetz’ Werk kreist um die verborgenen Erinnerungen an eine Zeit vor dem Coming-out und an Intimität. Erinnerungen an verwirrend erregende Momente, die viele queere Menschen in jungen Jahren erleben, ohne zu wissen, wie sie sie lesen oder nach ihnen handeln sollen. Durch Nahaufnahmen scheinbar normaler Körperteile und Gesten rückt Hetz deren sexuellen Unterton in den Mittelpunkt. Wie beim Blick durch ein glory hole zeigt Hetz nur einen Ausschnitt des Augenblicks, und die Betrachter sind eingeladen, ihre eigene Erzählung zu kreieren.

Florian Hetz

is a Berlin based photographer. He started his professional career in opera and dance theatre in Germany. A severe encephalitis put an abrupt end to his professional life. In the process of returning to full health he picked up a camera to document daily life, in the form of a visual diary, to fight potential memory loss as part of the after-effects of the brain inflammation. From taking photos of his friends and lovers he eventually moved on to creating photos based on the imagery in his head.

Much of Hetz’s work circles around the hidden memories of a pre-coming out time and intimacy. Memories of confusingly arousing moments, that many queer people experience at young ages without knowing how to read or act on them. By taking close ups of seemingly normal body parts and gestures, Hetz brings the focus to their highly sexual undertone. Like looking through a glory hole, Hetz only shows a fragment of the moment, and viewers are invited to create their own narrative.

Maximilian M.

Ist leidenschaftlicher Musikproduzent aus Hamburgs Rotlichtviertel St. Pauli und produziert pulsierende Techno und House Sounds.

Für die Basis unseres Videos fing er den sinnlichen Esprit von Florians Kampagne sowie die Komplexität des Parfums selbst ein und vereinte diese Komponenten in seinem grandiosen Track.

Maximilian M.

Is a passionate music producer from Hamburg’s red light district St. Pauli and produces pulsating techno and house sounds.

For the basis of our video he captured the sensual esprit of Florian’s campaign as well as the complexity of the perfume itself and combined these components in his amazing track.

Ich bin ein Geschöpf

GESCHÖPF ist die zärtliche Definition aller Lebewesen. Jegliche Form der Diskriminierung macht daher keinen Sinn.

Foto Auge Florian Hetz für Geschöpf
Foto Achselhöhle Florian Hetz für Geschöpf
Foto Hand Florian Hetz für Parfum Geschöpf
Foto Gesichtdetail Florian Hetz für Parfum Geschöpf von AtelierPMP
Foto Rücken Florian Hetz für Geschöpf